Freitag, 10. Februar 2017

Der Mitternachtspalast von Carlos Ruiz Zafon - Rezension

Der Mitternachtspalast von Carlos Ruiz Zafon - Rezension 


Handlung:
Eines Morgens erwartet Thomas Carter, Besitzer eines Waisenhauses in Kalkutta ein junges Baby und ein Brief von einer alten Bekannten, die ihn um einen Gefallen bittet. Er nimmt das Kind auf und benennt den Jungen Ben. Bis zu seinem 16. Lebensjahr verbringt er seine Zeit mit seinen sechs besten Freunden, auch die "Chowbar Society genannt", die sich in ihrem Hauptquartier, dem Mitternachtspalast, treffen. Kurz bevor sie jedoch in die echte Welt entlassen werden, tauchen eine geheimnisvolle alte Frau und ihre Enkelin Sheere auf, die das Leben der sieben Jugendlichen aufwirbeln und durcheinander bringen. Geheimnisse werden aufgedeckt und wieder als Lügen abgetan. Ben, der überzeugt davon war, er hätte keine Vergangenheit, wird nun von ihr eingeholt und stellt die sieben Mitglieder der Geheimgesellschaft auf eine harte Probe...

Meinung:
Unglaublich. Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Vor Jahren habe ich bereits "Im Schatten des Windes" von Zafon gelesen und habe schon damals die düstere Stimmung und das mysteriöse der Geschichte geliebt. Auch in diesem Werk hat er wieder sein Talent bewiesen. Er kreiert mysteriöse Welten mithilfe von Beschreibungen die Gänsehaut hervorrufen. Ich war wie elektrisiert, er hielt den Spannungsbogen von den ersten, bis zu den letzten Seiten aufrecht. Die Kapitel sind aufgeteilt in einerseits  Erklärungen von Ian, einem Mitglied der Chowbar Society und Bens bestem Freund, und der Geschichte, die sich damals zugetragen, die die Freunde kurz vor ihrer Trennung, mehr als alles zusammengeschweisst hat. Am Anfang schien es so, als würde es eine typische "Familiengeschichte", doch alles kommt anders als erwartet!
Ich gebe dem Buch volle fünf Sterne und kann es jedem nur empfehlen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass beim Absenden eines Kommentars, dieser und deine personenbezogenen Daten erfasst werden. Weitere Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google