Dienstag, 10. Januar 2017

Wunschrezension

Ich wünsche euch allen einen schönen Dienstagabend!
Heute gibt es, wie versprochen, die erste von zwei Rezensionen der Bücher, die ihr euch gewünscht habt. 


Terror von Ferdinand von Schirach


Handlung: 

Dürfen wir zwei Menschen töten um damit Tausende zu retten? Dürfen wir Leben miteinander vergleichen und ihnen verschieden viel Gewicht geben?
"Terror" ist ein Theaterstück in zwei Akten, mit zwei Ausgängen: 
Es handelt von einem Gerichtsverfahren, bei dem Lars Koch angeklagt wird, ein Flugzeug abgeschossen zu haben (gegen die Befehle!), um damit zu verhindern, dass ein Terrorist dieses in ein vollbesetztes Stadion fliegt.
Die Seite des Verteidigers und die der Staatsanwältin werden präsentiert und gleichbewertet. 
Nun stellt euch vor, ihr steht vor dieser Aufgabe. Wie würdet ihr euch entscheiden? 
Lest und findet heraus, dass die persönliche Entscheidung wider Erwartung ausfällt..

Neben dem Theaterstück ist noch eine Rede angefügt, bei der es sich um den Überfall auf die Charlie Hebt Redaktion handelt und um unsere Freiheit. 


Meinung: 
Unglaublich. Anfangs war ich absolut überzeugt, dass der junge Mann völlig richtig gehandelt hat, doch im Laufe des Prozesses wurde ich unschlüssig und ich hätte mich wirklich nicht entscheiden können, ob er richtig oder falsch gehandelt hat. 
Das Stück befasst sich mit der Schwierigkeit abzuwägen, ob nun das Gesetz oder die Moral wichtiger ist, was gegen was eingesetzt werden darf und was zu solchen Entscheidungen führt. Es beschreibt die Schwierigkeit, vor der sich die heutigen Richter befinden. Absolut empfehlenswert für JEDEN!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass beim Absenden eines Kommentars, dieser und deine personenbezogenen Daten erfasst werden. Weitere Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google