Mittwoch, 7. Dezember 2016

Julia Engelmann - ein Portrait

In meinem heutigen Post möchte ich euch die Poetry Slammerin Julia Engelmann und ihre Texte vorstellen.



Julia Engelmann wurde 1992 geboren und studiert momentan Psychologie. Sie wurde bekannt durch ihre Teilnahme an einem Poetry Slam und zählt nun zu den Spiegel Bestseller Autoren.
Hier findet ihr das Video zu "One Day", der Beitrag welchen sie berühmt gemacht hat: https://www.youtube.com/watch?v=DoxqZWvt7g8

Mittlerweile wurden drei Bände mit poetischen Texten von ihr im Goldmann Verlag veröffentlicht: 
"Wir können alles sein, Baby"
"Eines Tages, Baby"
"Jetzt, Baby"

Julia Engelmann hat eine unglaubliche Begabung, Gefühle in Worte zu fassen. Es sind nicht hochgestellte Gedichte, wie die Romantiker sie damals geschrieben haben, bei welchen man viel interpretieren muss um sie zu verstehen. Es sind Texte, die jeden berühren; es geht um Einsamkeit, das Verliebtsein, die Anforderungen der Gesellschaft und die Themen die uns im 21. Jahrhundert, vor allem auch die jüngeren Generationen beschäftigt. 
In jedem Text finde ich mindestens eine Stelle, die ich von mir selbst wiedererkenne. Bei vielen Gedichten hätte ich gerne den ein oder anderen Kommentar angefügt oder angestrichen, konnte mich jedoch bisher zurückhalten, damit ich die Bücher nicht "verschmiere"; denn so wie das bei Gedichten meistens ist, ist jedes erneute Leseerlebnis mit anderen Emotionen und Gedanken verbunden.

Ich gehöre auf keinen Fall zu den Menschen die grundsätzlich gerne Lyrik lesen, im Gegenteil; oft kann ich damit kaum etwas anfangen. Doch Julia Engelmann hat mich mit ihrer realistischen Bodenständigkeit überzeugt. Die Wortwahl und der Schreibstil sind einfach und klar, so kann ich mich als Leserin gut mit ihr bzw. ihren Texten identifizieren. Das Design der Cover der drei Bücher finde ich wunderschön, sie passen toll zusammen und auch die Illustrationen, die Julia Engelmann selbst, für die Titelbilder und Texte gezeichnet hat sind einfach, persönlich und passen perfekt zu den Gedichten.
Der zweite Band, den ich mir als erstes gekauft und gelesen habe hat mir auf jeden Fall am Besten gefallen, doch auch die Texte des ersten Buches; leider konnten mich die Gedichte von "Jetzt Baby" nicht völlig überzeugen, da sie etwas langatmig und "aus der Nase gezogen waren", vor allem im Gegensatz zu den ersten zwei Bänden. Aus diesem Grund gebe ich der Reihe vier von fünf Sternen.
Trotzdem empfehle ich jedem die Gedichte von Julia Engelmann der gerne einfache, wunderschön realistische und bodenständige Texte liest, auch den Menschen, die nicht besonders interessiert an Lyrik sind. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Bitte beachte, dass beim Absenden eines Kommentars, dieser und deine personenbezogenen Daten erfasst werden. Weitere Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google